REZEPTE

Stillkugeln

"Energiebällchen” nach dem Grundrezept von Ingeborg Stadelmann, der Autorin des Buches:

"Die Hebammensprechstunde” (übrigens total zu empfehlen)


Zutaten
• 1kg Weizen, Gerste, Hafer (nach Belieben mischen)
• 300g gekochter Vollkornreis

• 350g Butter
• 300g Honig
• evtl. 1 Tasse fein gehackte Nüsse (Hasel-, Cashewnüsse, Mandeln)
• 1 Glas Wasser

Zubereitung
Das Getreide mischen, grob schroten (oder schon geschrotet kaufen) und in einer großen Pfanne ohne Öl rösten bis es leicht braun ist. Das Getreide riecht dann intensiv nach einer Mischung aus Popcorn und gebrannten Mandeln.
Das noch warme Getreide mit den restlichen Zutaten vermischen. Dabei vorsichtig das Wasser zugeben bis die Masse gut formbar wird.
Aus der Masse ca. 2 cm große Bällchen formen.
Die fertigen Kugeln können noch in Kokosflocken, geröstetem Sesam oder in Kakaopulver paniert werden.
Experimentierfreudige Frauen haben mir erzählt, sie haben getrocknete Aprikosen untergemischt, Schokocreme, oder das Ganze in Schokostreuseln oder Ovomaltine gewälzt.


Achtung

Diese Kalorienbomben sollten nicht im Übermaß verzehrt werden, so nach dem Motto "viel hilft viel”. Zwei bis fünf Stück am Tag sollten reichen. Den Rest, wegen der Butter, unbedingt im Kühlschrank aufbewahren.
 

Tipp

Zum Ausprobieren beim ersten Mal einfach die Mengen der Zutaten reduzieren.

Stillkugeln sind natürlich nur eine Übergangslösung. Sobald etwas Routine in den Alltag gekommen ist, sollten geregelte Mahlzeiten wieder an der Tagesordnung sein.

Liebe werdende Mütter und Väter

Hier findet ihr ein paar meiner Rezepte für die Zeit der Schwangerschaft und danach. Ich hoffe, ihr habt Spaß beim Nachkochen!

© 2017 Sophie Weigelt. Gestaltung durch digitalconception.de